Neuigkeiten

01.04.2011 MinERALiX eröffnet neuen Standort im Karlsruher Rheinhafen
Nach einer zweijährigen Realisierungsphase wurde am Freitag, den 1. April 2011, eine neue Recycling- und Entsorgungsanlage vom Gaggenauer Unternehmen Mineralix GmbH im Karlsruher Rheinhafen offiziell in Betrieb genommen. Auf einer Fläche von rund 10.000 qm und in einer 800 qm großen Halle will die Betreiberfirma MinERALiX, eine Tochterfirma des Bauunternehmens GRÖTZ, zukünftig  verschiedene Arten von Abfälle aufbereiten, sortieren, zerkleinern und zwischenlagern. Die Anlage hat eine Kapazität von bis zu 100.000 Tonnen pro Jahr. Vor allem mineralische Abfälle sollen hier bearbeitet werden: Bauabfälle wie Bauschutt, Straßenaufbruch, Bodenmaterialien und Baumischabfälle sowie Schlacken, Aschen, Holz, Verpackungen und Kunststoffe. Die Abfallstoffe, die größtenteils von Baustellen geliefert werden, sollen nach Möglichkeit recycelt werden. So kann beispielsweise aus Betonabfällen neues Material für den Straßenunterbau gewonnen werden. Stoffe, die sich nicht wiederverwerten lassen, werden auf dem Areal zwischengelagert und fachgerecht entsorgt. Das Unternehmen MinERALiX, das weitere Entsorgungsanlagen in der Region betreibt, möchte mit der zentralen Lage des neuen Standorts neue Kunden gewinnen. Bislang mussten Betriebe für die Entsorgung belasteter Materialien weite Fahrten in Kauf nehmen. Von der neuen Entsorgungsanlage werden demnach vor allem kleine und mittlere Unternehmen profitieren.

Weitere und ausführlichere Informationen erhalten Sie auf
www.mineralix-gmbh.de

 
Hauptseite | Impressum | Kontakt | Sitemap | AGB | 
facebook | Suche | Drucken | INTRANET