Referenzen Tief- und Straßenbau

Ausbau des Kombiverkehrs-terminals (KVT) auf dem Gelände der BASF SE
Das Kombiverkehrsterminal auf dem Gelände der BASF SE dient als Umschlagplatz kranbarer Ladeeinheiten wie Container, Wechselaufbauten und Sattelauflieger von der Straße auf die Schiene und umgekehrt. Der Ausbau des Kombiverkehrsterminals findet auf einer Fläche von 130.000 Quadratmetern statt. Mit der dritten Ausbaustufe wird die Kapazität des Terminals von 300.000 auf 500.000 Ladeeinheiten pro Jahr erweitert.

Bauherr
BASF SE

Bauzeit
Januar 2010 - Juni 2011

Bauort
Ludwigshafen am Rhein

Auftragswert
6.100.000 Euro

Daten und Fakten
200.000 t Kiessand/Schotter, 90.000 t Kanalaushub und Abtrag, 3.000 m Kanal (PVC 150-300, SB 400-500), 40 Stk. StB-Schächte, 1.300 m Versorgunsleitungen, 9.000 m Kabeltrassen, 3.000 m Abwasserdruckleitungen, 6 Stk. Elektro-Übergabestationen, 25.000 qm Untergrundverbesserung, 15.000 qm Planum, 5.000 cbm Schottertragschicht, 2.000 cbm Hartsteinschlag, 4.500 t Asphaltschichten, 2.000 m Rinnen, 2.000 m Borde, 1.000 cbm Drainschicht, 1.800 m Werkszaun

 
Hauptseite | Impressum | Kontakt | Sitemap | AGB | 
facebook | Suche | Drucken | INTRANET